Dienstag, 28. Januar 2014

**Rezension** Gregor und die graue Prophezeiung

Titel: Gregor und die graue Prophezeiung 
Originaltitel: Gregor the Overlander
Autorin: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger (Print 2005 / E-Book 2012)
ISBN: 978-3-7891-3210-0
Seiten: 302
Preis: 13,90 €  (Hardcover) 5,99 € (Kindle Edition) 
Genre: Kinder-/Jugendbuch

Inhaltsangabe:
Fantastisch und spannend! Gregor entdeckt ein geheimnisvolles Land unterhalb von New York ...
Als der elfjährige Gregor seine kleine Schwester vor dem Sturz in den Lüftungsschacht des Wäschekellers bewahren will, kommen ihnen Nebelschwaden entgegen und sie fallen in ein scheinbar endloses Nichts. Sie landen im Unterland, einer Welt unterhalb von New York City. Dort leben fast durchsichtig wirkende Menschen neben riesigen sprechenden Kakerlaken und Fledermäusen, die als Reittiere benutzt werden. Gregor ist fasziniert, aber trotzdem will er nur eins: so schnell wie möglich zurück nach Hause. Es genügt schon, dass sein Vater vor mehr als zwei Jahren spurlos verschwunden ist! Da erfährt Gregor, dass er in einer Prophezeiung vorkommt. Wenn er sich auf sie einlässt, könnte er nicht nur den Unterländern gegen die Ratten helfen, sondern auch seinen Vater finden …

Cover:
Das Cover des Ebooks ist in grün gehalten und zeigt außer dem Buchtitel nur ein schönes verschnörkeltes Symbol. Schlicht aber schön. Das Cover der Printausgabe sieht auf jeden Fall mehr nach Kinderbuch aus und zeigt Gregor mit seiner kleinen Schwester auf "Entdeckungsreise".

Meinung:
Auf dieses Kinderbuch war ich wirklich sehr gespannt. Durch die Panem Triologie war ich zwar mit dem Schreibstil vertraut, aber für Kinder ab 10 Jahren zu schreiben, ist ja nochmal was anderes.
Von Anfang an war ich von der Geschichte gefesselt und konnte meinen Kindle kaum aus der Hand legen. Die Autorin hat mit dem Unterland  und seinen Bewohnern eine sehr fantasievolle und exotische Welt erschaffen. Die Szenerie wurde so detailliert beschrieben, dass ich sie mir problemlos vorstellen konnte. Die Charaktere waren facettenreich und interessant dargestellt. Der Hauptprogonist Gregor ist zwar erst 11 Jahre alt, muss aber in einer fremden Welt all seinen Mut beweisen, um diese Welt zu retten und wieder nach Hause zu kommen. Ohne eine Wahl zu haben, stürzt er sich in ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang. Seine 2jährige Schwester Boots habe ich auch sofort in mein Herz geschlossen. Mit ihrer kindlichen Unschuld und Ehrlichkeit ist sie einfach liebenswert.
Im Unterland leben auch allerhand Tiere: Ratten, Kakerlaken, Fledermäuse. Nichts ungewöhnliches eigentlich, doch hier sind die Tiere zum einen größer als normal und können zum anderen auch sprechen. Diese Idee gefiel mir besonders gut. Ansonsten lernt man auch Menschen kennen, die im Unterland leben. Einige sind anfangs abweisend gegenüber Gregor, müssen sich aber zusammen mit ihm auf eine gefährliche Reise begeben und sind am Ende sogar Freunde.
Dieser Auftakt zu den "Unterland Chroniken" ist wirklich sehr spannend und flüssig geschrieben. Die 27 Kapitel sind recht kurz, so dass man immer weiterlesen möchte. Das Buch bietet viele aufregende Handlungspunkte und überraschende Wendungen. Das Ende ist schlüssig und läßt auf weitere Abenteuer hoffen.

Fazit:
Obwohl es als Kinderbuch für Leser ab 10 Jahren deklariert ist, kann ich diese Abenteuergeschichte auch Jugendlichen und Erwachsenen empfehlen. Die Reihe besteht aus 5 Bänden und ich bin sehr gespannt, welche Unterland-Erlebnisse noch auf Gregor warten.
Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe:




Kommentare:

  1. Ich habe die Bücher schon Jahre vor dem erscheinen von die Tribute von Panem gelesen.
    Ich war auch total begeistert. Und freue mich schon darauf deine Meinung zu den weiteren Büchern zu hören.

    AntwortenLöschen
  2. die bücher sind spannen traurig und wunder schön zu gleich und gehören zu den besten büchern die ich gelesen hab
    Suzanne Collins sollte man sich merken

    AntwortenLöschen