Sonntag, 9. Februar 2014

**Rezension** Erbarmen

Titel: Erbarmen
Originaltitel: Kvinden i buret
Autor: Jussi Adler-Olsen
Verlag: dtv premium (2011-02)
ISBN: 978-3-423-21262-5
Seiten: 432
Preis: 8,99 € (Kindle Edition) 9,95 € (Taschenbuch)
Genre: Thriller

Inhaltsangabe:
Der Albtraum einer Frau.
Ein dämonischer Psychothriller.
Der erste Fall für Carl Mørck
vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen.
Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Cover:
Zu diesem Cover habe ich irgendwie keine besondere Meinung. Es spricht mich nicht sonderlich an.

Meinung:
Diesen Thriller wollte ich unbedingt lesen, bevor ich mir den Film anschaue, auch wenn die Spannung dann schon ein bisschen raus ist. Also lud ich mir das E-Book auf meinen Kindle und los ging's.

Zum Anfang brauchte ich einen Moment, um mich zurecht zu finden, da die Story abwechselnd in der Vergangenheit von Merete Lynggaard und ihrem Verschwinden und in der Gegenwart erzählt wird. Im Hier und Jetzt lernt man Carl Mørck kennen, einen Kriminalbeamten, der wieder in den Dienst zurückkehrt, nachdem ein Kollege im Einsatz tödlich verwundet wurde, ein anderer gelähmt ist und er selbst eine Schusswunde hatte. Nun wird der zynische , aber sehr talentierte Ermittler in ein neu geschaffenes Sonderdezeernat "weggelobt". Ihm wird ein ziviler Helfer zur Seite gestellt - Assad. Gleich zu Beginn ihrer Zusammenarbeit zeigt sich, dass Assad äußerst clever ist und so bezieht Carl ihn in die Ermittlungen zum Verschwinden der Politikerin Merete Lynggaard ein. Zumal es auch Assad zu verdanken ist, dass dieser bereits 5 Jahre zurückliegende Fall als erstes untersucht wird.
Zunächst merkt man, dass Carl gar keine große Lust hat, diesen "Cold Case" aufzurollen. Doch Dank Assads Neugier sind die beiden schon bald auf der Spur der Vermissten.

Die beiden Charaktere sind wunderbar anschaulich beschrieben und mit vielen Eigenschaften ausgestattet, die es einem unmöglich machen, die beiden nicht zu mögen. Zwischen ihnen gibt es jede Menge lustiger Szenen, die der extremen Geschichte etwas von der bedrückenden Stimmung nehmen. Parallel erfährt man, was Merete in ihrer Gefangenschaft erlebt und wie sie versucht, ihren Lebenswillen nicht zu verlieren. So nähern sich Vergangenheit und Gegenwart immer mehr an.

Dieses Buch ist ein absoluter Page-Turner, denn die Spannung beginnt bei Meretes Verschwinden am Anfang und zieht sich bis zur letzten Seite durch. Ich konnte meinen Kindle wirklich schwer aus der Hand legen.

Fazit:
"Erbarmen" hat wirklich alles, was ein guter Kriminalroman/Thriller braucht: einen spannenden und nicht zu offensichtlichen Handlungsbogen, detaillierte Beschreibungen und charismatische Charaktere. Man leidet mit dem Opfer, sucht mit nach dem Täter und hofft auf ein gutes Ende. Ob es das gute Ende gibt, verrate ich natürlich nicht, aber ich empfehle dieses Buch definitiv allen Thriller-Fans!
Jetzt bin ich gespannt auf die filmische Umsetzung!

Ich vergebe:




Eure Becky


Kommentare:

  1. Verfilmung?? :O Da ist mir aber was entgangen! Muss ich unbedingt auch sehen, denn das 1. Buch hat mir genauso wie dir sehr gut gefallen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Becky,

    ich war letzte Woche im Kino und fand den Film echt Spitze. Die Handlung, die Schauspieler alles hat gepasst.

    Kann ich nur empfehlen.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Becky! :)

    Ich habe "Erbarmen" auch vor kurzem gelesen und rezensiert, ich hoffe, es stört dich nicht, dass ich deine Rezension in meiner verlinkt habe? Falls doch, dann 'schrei' einfach ... ;-)
    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/06/rezension-erbarmen-jussi-adler-olsen.html

    Alles Liebe ♥, Janine

    AntwortenLöschen