Freitag, 29. August 2014

Entschuldigung, darf ich mal kurz stören...#7


... Amanda Frost

Nachdem ich den ersten Band ihrer Siria-Triologie gelesen hatte und wirklich netten Kontakt zu ihr aufgebaut habe, war Amanda Frost so nett und hat sich meinen Fragen gestellt. 



Welches war dein Lieblingsbuch als Kind?
Die Gulla-Reihe von Martha Sandwall Bergström

Welches Buch mochtest du in letzter Zeit besonders?
Doctor Sleep von Stephen King. Und ich gestehe, ich bin ein großer Shades of Grey-Fan. (Ich auch, Amanda. Ich auch!)

Von welchem Buch warst du eher enttäuscht?
Das möchte ich lieber nicht beantworten. Ich lasse mich grundsätzlich nicht negativ über Kollegen aus.

Für wie wichtig oder unwichtig hältst du Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter & Co.?
Die Social Media Plattformen halte ich für extrem wichtig. Nur so habe ich die Möglichkeit, mich ständig mit meinen Lesern auszutauschen. Obendrein bin ich durch die Plattformen mit vielen Autorenkollegen und Bloggern in Kontakt gekommen. Ich glaube nicht, dass meine Bücher den gleichen Bekanntheitsgrad erreicht hätten, wenn ich diese Kontakte nicht geschlossen hätte.

Welches deiner Bücher bedeutet dir am meisten und weshalb? 
Alle meine Bücher sind mir wichtig. Natürlich habe ich zu meinem Debütroman „Gib mir meinen Stern zurück“ einen ganz speziellen Bezug. Damit hat schließlich alles begonnen. Am gelungensten finde ich persönlich allerdings meinen zweiten Teil „Sei mein Stern“. Aber das ist nur so ein Gefühl, da man als Schriftsteller seine Werke schlecht selbst beurteilen kann.

Liest du lieber „altmodisch“ Print oder „neumodisch“ E-Book?
Ich lese in letzter Zeit fast nur noch ebooks. Da ich sehr viel lese und auch häufig unterwegs bin, ist das einfach praktischer. Außerdem ist die Wohnung so langsam überfüllt mit Printbüchern.

Was liest du zur Zeit?
Ich lese meistens mehrere Bücher gleichzeitig. Momentan sind es Bücher von Nalini Singh, Nora Roberts und J.R.Ward. Zwischendurch lese ich dann immer mal das eine oder andere Buch eines deutschen Selfpublishers, da mich interessiert, was die Kollegen so publizieren.

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung, wenn du nicht schreibst?
Oh, da gibt es vieles. Shoppen, Essen gehen, Ausflüge unternehmen, Reisen, mich mit Freunden treffen, oder einfach mit meinem Mann zusammen die Seele baumeln lassen.

Mit wem würdest du gern einen Tag tauschen und warum?
Ganz ehrlich. Mit niemandem. Ich fühle mich wohl in meiner Haut. Und ich liebe mein Leben.

Wer oder was ist deine wichtigste Inspiration?
Das Leben selbst. Ich reise viel, habe die seltsamsten Bekannten (im netten Sinn), und sehe die Welt mit offenen Augen. Natürlich lasse ich mich auch ab und an von Hollywood inspirieren. Denn ich liebe amerikanische Filme und Serien.


Liebe Amanda, ich danke dir für die Beantwortung meiner Fragen!


© Amanda Frost
ÜBER DIE AUTORIN
Im April 2013 erfüllte Amanda Frost sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches einen lang gehegten Traum. Sie startete die erfolgreiche Siria-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte.

Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Wenn Amanda nicht gerade Geschichten erfindet, verschlingt sie Bücher oder macht die bayerische Landeshauptstadt unsicher. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder. 

Im November 2014 wird ihr nächster Zweiteiler an den Start gehen, der hoffentlich an den Erfolg der Siria-Trilogie anknüpfen wird. ((Quelle: Amanda Frost))



WERKE 
Gib mir meinen Stern zurück, 2013-05 gelesen
Sei mein Stern, 2013-11
So fern wie ein Stern, 2014-05


Sonntag, 24. August 2014

**Rezension** Der Karatehamster legt los

Titel: Der Karatehamster legt los
Autorin: Tina Zang
Verlag: 26books
ET: 2007 (Neuauflage 2014-06)
Seiten: 89
Preis: 2,99 € - Für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99 € (E-Book)
Genre: Kinderbuch


Info:
Bei echten Helden kommt es nicht auf die Größe an! Hamster Neo hat Karate im Blut und Mut in den Pfoten. Und so macht er sich nicht nur auf die Suche nach einem raffinierten Brieftaschendieb, sondern wird außerdem in einen fellsträubenden Entführungsfall verwickelt.
Unterstützt von seinen Käfigmitbewohnern Lee und Chan beweist Neo, dass richtige Abenteuerer vor keiner Gefahr zurückschrecken, wenn sie das Hamsterherz am richtigen Fleck haben. (Quelle: 26books)

Cover:
Das Cover ist super und passt wunderbar zu diesem Kinderbuch. Mit den 3 Hamstern, die in ihrem Käfig sind, werden die wichtigen Hauptdarsteller toll präsentiert. Meinem Sohn gefällt besonders der Karate-Move des Vorderen, während die beiden anderen etwas verwirrt zuschauen. Meine Familie findet das Bild also toll! =)

Meinung:
Dieses Kinderbuch habe ich meinen beiden Männern (7 + 36) vorgelesen. Das war abends immer recht gemütlich und besonders für den Kleinen ein erwartetes Highlight.
Es geht um die 3 Hamster Neo, Lee und Chan. Sie werden von Kira in einer Zoohandlung gekauft. Besonders Neo ist hocherfreut, weil ihm langweilig ist und er nach Abwechslung lechzt. Die kleinen Nager sind total niedlich beschrieben und haben die unterschiedlichsten Charaktereigenschaften. Neo ist der Abenteuerlustige, der auch diese Geschichte erzählt. Chan ist der Verfressene, der mit seiner Futterei für so manchen Lacher sorgt. Und Lee ist der Empfindliche, der immer glaubt, dass ihn alles krank macht oder er sich verletzen könnte.
Kiras Vater besitzt ein Dojo, in dem auch Kira und ihr Schulfreund Jan trainieren. Das ist auch der Grund, weshalb auch Neo mit Karate anfängt.
Die drei Tierchen erleben allerlei Abenteuer mit Kira, Jan und einigen anderen Schülern. Sie helfen sogar dabei, ein Verbrechen aufzuklären. Die einzelnen Kapitel dieses Buches haben lustige Überschriften, die sich reimen. Es war uns eine riesen Freude, die Geschichte zu lesen, denn sie ist wunderbar kindgerecht, spannend und witzig erzählt. Nicht nur mein Sohn kam aus dem Lachen nicht raus, sondern auch mein Mann und ich haben uns köstlich amüsiert.

Fazit:
Dieser Auftakt der Karatehamster-Reihe hat mir sehr gut gefallen. Es eignet sich für Kinder zum Selbstlesen, aber auch zum Vorlesen sehr gut. Der Karatehamster ist beste Unterhaltung für die ganze Familie.

Ich vergebe:




Ich danke Tina Zang für dieses Rezensionsexemplar!

Freitag, 22. August 2014

Neueingänge dieser Woche

Hallo Ihr Lieben,

ich habe euch schon länger nicht mehr von meinen Neueingängen berichtet, obwohl regelmäßig neue Bücher eintrudeln. In dieser Woche sind gleich drei Bücher bei mir eingetroffen, auf die ich mich schon sehr freue. Und diese 3 wollte ich euch mal vorstellen.


Zeit der wilden Orchideen von Nicole C. Vosseler
Singapur um 1840. Das Tor zu den Schätzen Asiens. Ein Magnet für Schiffe und Menschen aus aller Welt. Hier lebt Georgina nach dem Tod ihrer Mutter weitgehend sich selbst überlassen. Im üppig wuchernden Garten am Meer kann das Mädchen mit den veilchenblauen Augen umherstreifen und ihre Einsamkeit eine Zeit lang vergessen. Eines Tages findet sie dort einen verletzten Jungen: Raharjo, der dem Volk der Orang Laut angehört, den „Meeresmenschen“. Wie vom Schicksal gelenkt, kreuzen sich ihre Wege über Jahrzehnte hinweg immer wieder, und diese Liebe, die nicht sein darf, verändert nicht nur ihrer beider Leben für immer ...

Blut ist dicker als Wasser von Lisa Gardner ((Rezensionsexemplar))
Justin und Libby Denby führen ein Leben wie aus dem Hochglanzmagazin: Sie sind wohlhabend, gut aussehend, wohnen mit ihrer reizenden Tochter Ashlyn in einem wunderschönen Haus in bester Bostoner Lage. Die perfekte Familie.
Doch dann kommt der Abend, an dem die Denbys in die Katastrophe stürzen: Sie werden entführt und verschleppt, in ein altes Gefängnis im Norden New Hampshires. Ihre Entführer sind maskiert, die Motive völlig unklar. Geht es tatsächlich um Geld? Oder vielmehr darum, eine alte Rechnung zu begleichen?
Detective Tessa Leoni tappt lange im Dunklen. Sehr spät erst merkt sie: Auch hinter der schönsten Fassade lauern Abgründe ...


Flammenwüste von Akram El-Bahay 
((Leserunden-Exemplar))
Die Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer durch das Wüstenreich Nabija: Ein Drache soll Karawansereien und Dörfer niederbrennen! Dabei glaubt kaum noch jemand an die Existenz dieser Wesen. Dem Märchenerzähler Anûr bescheren die Gerüchte ein großes Publikum. Aber auch er hält die alten Geschichten über feuerspeiende Ungeheuer nur für Märchen. Bis er auf Drachenjagd geschickt wird – und in der Tiefen Wüste auf ein uraltes Wesen trifft, so schwarz wie die Nacht selbst ...



 Was haltet ihr von meinen Neueingängen? Was für euch dabei?



**Rezension** Zuckersüßes Chaos Teil 2

Titel: Zuckersüßes Chaos Teil 2
Autorin: Miranda J. Fox
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1499358186
ET: 2014-05
Seiten: 320
Preis: 3,99 € (E-Book) / 9,95 € (Taschenbuch)
Genre: Liebesroman


Info:
Jason versucht die junge Studentin mit allen Mitteln davon zu überzeugen, dass er der Richtige für sie ist, doch gerade als Claire ihm nachgeben will, gerät er in den Verdacht eine grauenvolle Tat begangen zu haben, sodass sich nicht nur Claire, sondern auch seine Freunde gegen ihn wenden. Entsetzt über seine Tat, flüchtet sie in die Arme des charmanten Taylor, doch wird sie dauerhaft mit dem Footballspieler glücklich sein? Und was noch viel wichtiger ist, ist Jason wirklich schuldig?  (Quelle: Miranda J. Fox)

Cover:
Das Cover gleicht dem des 1. Teils, ist aber diesmal in lila gehalten. Auch wenn diesmal keine Verbindung zu den Muffins hergestellt werden kann, gefällt es mir vom Aufbau her ganz gut.

Meinung:
Teil 2 schließt direkt an Teil 1 an und somit war ich direkt wieder im Geschehen. Claire hat sich kopfmäßig für Taylor entschieden, der aber erst mit ihr zusammen sein will, wenn Jason keine Konkurrenz mehr ist. Genau wie im ersten Teil wirkt Taylor auf mich zwar sehr nett, bleibt aber durchweg „farblos“. Jason ist da schon vielschichtiger beschrieben. Nach und nach merkt man, dass sein cooles Gehabe nur ein Schutzmechanismus ist. Claire ist mir im Grunde zwar noch immer sympathisch, aber ihre Unentschlossenheit nervt manchmal.
Die Autorin hat in diesem Band nicht nur mit den verwirrten Gefühlen der Protagonistin „gespielt“, sondern mit einer Beinahe-Vergewaltigung auch eine spannende Komponente hinzugefügt. Der Schreibstil war wie gewohnt locker und flüssig, so dass man leicht durch die Seiten fliegen konnte.

Fazit:
Diese chaotische Lovestory ist wirklich eine süße Geschichte für zwischendurch. Alle, die den ersten Teil mochten, werden auch mit diesem Abschluss zufrieden sein.

Ich vergebe:


Donnerstag, 21. August 2014

**Rezension** Ich will kein Autogramm

Titel: Ich will kein Autogramm
Autorin: Mira Morton
Verlag: THG-Verlag
ISBN: 978-3-94421-39-1
ET: 2013-12
Seiten: 137
Preis: Sommerpreis 0,99 €, sonst 3,99 € (E-Book) / 8,99 € (Taschenbuch)
Genre: Liebesroman


Info:
Als unfreiwillige Single-Frau träumt Mara insgeheim immer noch von der großen Liebe. Statt ihrem Traummann über den Weg zu laufen, ist sie ebenfalls unfreiwillig fast „live“ bei der Hochzeit ihres Ex dabei. Nicht sehr hilfreich. Dagegen gibt es nur ein Rezept: ihre beiden besten Freunde, Tini und Sanni und mindestens eine Flasche Alkohol. Egal welchen. Nach wie vor im Schockzustand hat ihr Brötchengeber nichts Besseres vor, als sie auf Dienstreise nach Barcelona zu schicken! Dort soll sie den Super-Unternehmer Damian Stanton interviewen. Ihre Vorbereitung daruf: Im Selbstmitleid am Traumstrand vor Barcelona zu baden. Wenn das nur mal gut geht …  (Quelle: THG)

Cover:
Dieses Cover kommt im Comic-Stil daher und zeigt eine junge Frau, die den Buchtitel quasi ausruft. Das Bild ist farbenfroh und wirkt sehr locker. Mir gefällt es!

Meinung:
Mara ist eine Frau Anfang 30 und total durch den Wind, als sie erfährt, dass ihr Ex geheiratet hat. Da kommt es genau richtig, dass sie beruflich nach Barcelona muss. Ablenkung tut jetzt gut. Kaum angekommen, fällt sie dem charmanten und attraktiven Tom in die Arme. Sie verbringen einen tollen Abend miteinander und Mara hat es sofort erwischt. Allerdings erfährt sie am Tag darauf, dass Tom eigentlich der Hollywoodstar Aiden ist. Mara fühlt sich veräppelt, aber Tom versucht ihr zu erklären, dass er sich in sie verliebt hat..
Mara ist zwar etwas verplant, dennoch unheimlich liebenswert. Sie scheint eine Frau zu sein, die nicht aussieht wie ein Püppchen. das fand ich gut, es reicht ja schließlich schon, dass Tom/Aiden als Adonis beschrieben wird. ;-) Auch er ist mir gleich sympathisch gewesen. Obwohl bei Tom ja das Aussehen eine große Rolle spielt, setzt die Autorin mehr auf seine Charakterzüge. Klar, Schauspieler sind auch nur Menschen.
Zwei weitere Charaktere sind Tini, Maras beste Freundin, und Sanni, der schwule Freund der beiden. Die beiden wurden auch sehr liebenswert dargestellt uns würden sich als reale Freunde sicher gut machen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Locker, flockig und mitreißend. Mit Ironie und Humor wird hier eine süße Lovestory erzählt, der man gern Seite für Seite folgt.

Fazit:
Es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, auch wenn ich innerhalb weniger Stunden durch war. Schön, dass der Nachfolgeroman "Ich will keinen Bodyguard" bereits in den Startlöchern steht und am 09.09.2014 erscheint!
Dieses Buch ist genau richtig für Frauen, die es romantisch, witzig und etwas chaotisch mögen.

Ich vergebe:


Ich bedanke mich recht herzlich beim THG-Verlag für dieses Rezi-Exemplar!

Sonntag, 17. August 2014

**Rezension** Schüssel mit Sprung

Titel: Schüssel mit Sprung
Autorin: Angelika Lauriel
Verlag: bookshouse
ISBN: 978-9963-52-376-4
ET: 2014-06
Seiten: 276
Preis: 4,99 € (E-Book) / 12,99 € (Taschenbuch)
Genre: Frauenroman/Chick-Lit


Info:
Welch eine Hiobsbotschaft: Sanne, glücklich verheiratete Mutter zweier Kinder, muss für drei Wochen die Schwiegereltern aufnehmen, weil deren Haus renoviert wird. Ex-Schuldirektor Matthias plant alles generalstabsmäßig durch und reagiert auf Unvorhergesehenes nervös, während Rosemi ihren Putzfimmel in vollen Zügen auslebt. Beide Eigenschaften liegen der künstlerisch arbeitenden Sanne nicht sehr. Wirklich kritisch wird es, als ihr Mann Axel plötzlich auf Geschäftsreise muss. Wie soll sie bloß zwischen den Hardcore-Alpinisten, ihrer eifersüchtigen Mutter und den meuternden Kindern heil hindurchnavigieren?
Das Chaos wächst, weil ihr ein arbeitsreicher Illustrationsauftrag erteilt wird. Unter solchen Umständen kann sie unmöglich auch noch Hausputz machen.
Als ein Unfall Sanne zu ein paar Tagen Ruhe im Alpiklinikum zwingt, denkt sie zuerst an einen Segen, wäre da nicht ihre Jugendliebe, die nun auch noch ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellt. Ist Kai der edle Ritter, der zu ihrer Rettung aus dem Durcheinander eilt? 
(Quelle: bookshouse)

Cover:
Das Cover erinnert mich irgendwie an die 70er Jahre, was wohl hauptsächlich an der Schriftart und -farbe liegt. Eine Frau sitzt in eiber großen gefüllten Kaffeetasse, die einen Sprung hat. Hm...im Buch findet man zwar den Bezug zum Kaffee wieder, aber für das Cover hätte ich mir doch eine große, wie im Buch beschriebene Schüssel gewünscht. Kurz gesagt, so richtig konnte ich mich mit dem Cover nicht anfreunden.

Meinung:
Wiesu denn bluß? Diese Frage taucht im Buch des öfteren auf und erinnert an die wunderbare Geschichte "Ronja, Räuberstochter". Und ich slbst stellte mir diese Frage, als ich die letzten Zeilen gelesen hatte. Warum war das Buch schon zuende?
Diese Story wird wahnsinnig amüsant, dachte ich schon nach wenigen Sätzen. Die leicht chaotische, aber liebenswerte Protagonistin Sanne schloss ich gleich in mein Herz. Da bei ihren Schwiegereltern renoviert wird, hat sie die beiden kurzerhand für 3 Wochen im Haus. Nur leider kommen die beiden nicht nur mit zwei Koffern, sondern mit ihrem kompletten Hausrat. Das Chaos beginnt, da Sanne das Gäste-/Arbeitszmmer ausräumen muss. Jeder von uns weiß doch selbst, was man alles so aufbewahrt und als die Autorin den Keller beschrieb, war das fast wie eine Reise durchs eigene Heim. =)
Auch die restliche Familie ist toll beschrieben. Da sind also bereits erwähnte Schwiegereltern Rosemi und Matthias, die Kinder Keanu (12) und Lina (6) sowie Sannes Ehemann Axel, der sich passenderweise auf Geschäftsreise verkrümelt.
Jede Situation ist absolut realistisch und nachvollziehbar beschrieben, so dass es pure Freude ist, durch das Buch zu fliegen. Denn nichts anderes ist passiert. Der lockere und lustige Schreibstil der Autorin läßt die Zeit wie im Nu vergehen. Mit Wortwitz und viel Charme erzählt die Autorin eine alltägliche Geschichte, so wie sie durchaus passieren kann. Allerdings hofft man insgeheim, niemals selbst in so ein Chaos zu geraten.

Fazit:
Diesen heiteren Frauenroman kann ich nur jedem empfehlen, der mal wieder herzhaft lachen möchte. Mich hat dieses Buch vollends überzeugt. Lesespaß garantiert!

Ich vergebe:




Ich bedanke mich recht herzlich bei Angelika Lauriel und bookshouse für dieses Rezi-Exemplar

Sonntag, 10. August 2014

**Rezension** Gib mir meinen Stern zurück

Titel: Gib mir meinen Stern zurück (Siria-Triologie Band 1)
Autorin: Amanda Frost
Verlag: Selbstverlag
ISBN: 978-3-00-041268-4
ET: 2013-05
Seiten: 376
Preis: 3,99 € (E-Book) / 9,99 € (Taschenbuch)
Genre: Liebesroman


Info:
Dass ausgerechnet ein Chaot wie Rafael seinen Planeten Siria vor dem Aussterben retten soll, hätte er selbst nie für möglich gehalten. Und doch findet er sich plötzlich in München wieder, um mit der bildschönen, aber egozentrischen Schauspielerin Angelina Russo für Nachwuchs zu sorgen. Dummerweise gibt es nichts, was die bissige Diva mehr verabscheut als Kinder. Pech für Rafael – und Glück für Valerie, Angelinas Assistentin. Denn im Gegensatz zu ihrer Chefin ist sie zutiefst von dem attraktiven Mann mit den überirdisch strahlenden Augen fasziniert. Und spätestens als sie ein zottiges Tier in seiner Wohnung findet, das nicht von dieser Welt zu sein scheint, gerät ihrer beider Leben mächtig aus den Fugen.  (Quelle: Amandra Frost)

Cover:
Um ganz ehrlich zu sein, reißt mich das Cover jetzt nicht so vom Hocker. Es ist ganz okay. An dem Bild der blonden Frau im lila Outfit ist zwar ansich alles stimmig, aber ansonsten sagt es für mich nicht viel aus. Farbe und Schriftart gefallen mir gut!

Meinung:
Auch wenn mich das Cover nicht so gelockt hat, haben mich die Buchinfo und einige Rezis doch sehr neugierig gemacht. Zu Recht, wie ich jetzt nach dem Lesen anerkennen kann.
Der Planet Siria braucht dringend Nachwuchs, aber leider sind die weiblichen Bewohner dazu nicht mehr in der Lage. Was also tun? Nur eine Frau von der Erde kann die Sirianer jetzt noch retten. Die Idee dieses Plots fand ich schonmal super. Und dann ging es auch schon los.
Rafael wird auf die Erde geschickt, um die angesagte deutsche Schauspielerin Angelina für sich zu gewinnen. Bevor er aber zu ihr Kontakt aufnimmt, muss er erstmal einiges über diese Welt lernen. Diese erste Zeit wird von der Autorin so lustig beschrieben, dass ich oftmals mehr als Schmunzeln musste. Ein berühmter Magier hilft ihm bei der "Eingewöhnung" - David Chesterfield (herrlich, oder?), der ursprünglich auch von Siria kommt. Diese und andere versteckte Anspielungen auf reale Personen soregn für heitere Unterhaltung.
Angelina entspricht zwar optisch sehr Rafaels Geschmack, auch weil sie ihn an jemanden erinnert, aber dem Leser wird schnell klar, dass ihr Charakter gar nicht zu ihm passt. Sie ist arrogant, selbstverliebt, mannstoll und gefühlskalt. Einfach unnatürlich! Nur Rafael checkt das nicht (Männer!) Angelinas Assistentin Valerie hingegen ist das komplette Gegenteil - liebenswert, aufrichtig und schon bald in Rafael verliebt.
Mehr möchte ich hier gar nicht verraten. Die Handlung lebt von emotionalen Auf und Abs, vielen witzigen Situationen und tollen Settings, wie zB einer romantischen Skihütte in St. Moritz.
Die Autorin hat alle Charaktere wirklich liebevoll ausgearbeitet und der Story einige tolle Details zugefügt. Besonders der kleine Mondbär Tristan hatte es mir angetan.
Der Schreibstil war klar und flüssig, so dass ich beim Lesen schnell voran kam.

Fazit:
Dieser Roman war für mich eine super Urlaubslektüre, denn er vereinte mehrere Elemente zu einer wunderbaren Geschichte. Ein wenig Sci-Fi, Lovestory, Erotik und Humor sorgen für entspannte Lesestunden.
Gerne werde ich demnächst auch die beiden Folgebände lesen!

Ich vergebe:





Für dieses Leseexemplar bedanke ich mich recht herzlich bei Amanda Frost!

Mittwoch, 6. August 2014

**Rezension** Zeilen unserer Liebe

Titel: Zeilen unserer Liebe
Autorin: Patricia Adam
Verlag: THG Verlag
ISBN: 978-3-944421-22-3
ET: 2013-10
Seiten: 338
Preis: 2,99 € (E-Book) / 9,99 € (Taschenbuch)
Genre: Liebesroman


Info:
Wenn eine junge, intelligente Autorin der besonderen Art verzweifelt einen neuen, gewinnbringenden Auftrag sucht und dabei auf ihren erfolgreichen, in seinem Metier gerissenen Ex-Freund trift, ist das doch halb so schlimm. 
Dachte zumindest Jillian. 
Dass der zu Recht verlassene Weiberheld Steven allerdings nur ein Ziel kennt, und zwar um jeden Preis in das Herz seiner Jugendliebe zurückzukehren, macht diese Sache um einiges komplizierter.
Einen Deal, mehrere Streitigkeiten und viele, viele Zeilen später, erinnern sich schließlich beide an ihre längst verloren geglaubte Liebe  (Quelle: THG-Verlag)

Cover:
Das Cover mit dem sich küssenden Paar würde mich jetzt nicht unbedingt von den Stühlen reißen, obwohl das Bild ansich gar nicht schlecht ist. Die Farbgebung und die Schriftart gefallen mir dagegen sehr gut. Wie immer bei den Büchern aus dem Hause THG ist der Verlagsname auch hier wieder liebevoll ins Gesamtbild integriert. Diesmal in Form eines herzförmigen Anhängers in silber.

Meinung:
Wir lernen Jillian kennen, die sich für Geld anbietet. Allerdings nicht im sexuellen Sinne. Sie ist Ghostwriterin und bietet ihr literarisches Talent an. So weit so gut. Als allerdings ihr Ex-Freund Steven auftaucht, gerät ihre ganze Welt ins Wanken.
Zunächst wirkt Jillian wie eine starke junge Frau, aber als Steven auftaucht, merkt man schnell, dass sie ein scheues und verletztes Wesen ist. Steven hingegen wirkt sehr selbstsicher. Im Laufe der Geschichte erkennt man aber, dass er sehrwohl eine sehr gefühlvolle Seite hat. Allerdings hat er in der Vergangenheit oft falsche Entscheidungen getroffen, die auch dafür sorgten, dass Jillian letztlich das Weite suchte. Die Protagonisten fand ich gut ausgearbeitet und realistisch dargestellt.
Was dann folgt, ist eine emotionale Reise in die Vergangenheit der beiden und die Suche nach der Antwort auf die Frage: War Steven wirklich allein Schuld am Aus der Beziehung? Wie so oft im Leben ist der Schlüssel zum Glück eigentlich "nur" die richtige Kommunikation untereinander. Aber Menschen gehen nunmal selten den einfachen Weg und so müssen auch Jullian und Steve zuerst lernen, wer sie selbst eigentlich sind und was sie im Leben wollen.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da der Leser direkt angesprochen wird und somit das Gefühl hat, selbst am Geschehen teilzunehmen. Durch die abwechselnde Sicht der beiden Protagonisten erlebt man deren Gedanken und Emotionen viel intensiver.

Fazit:
Dieser Roman ist eine Lektüre, die man - einmal gefesselt -  in einem Rutsch liest. Die Story ist emotional bis in die Zehenspitzen und sorgt für unterhaltsame und gefühlvolle Lesestunden. Direkt aus dem Leben gegriffen und absolut nachvollziehbar. Mir ging es dabei so, dass ich die Entscheidungen meines Lebens noch einmal genauer betrachtete und länger darüber nachdachte.
Nicht platt oder seicht - einfach nur schön!

Ich vergebe:





Lieber THG-Verlag, vielen Dank für dieses Leseexemplar!

Montag, 4. August 2014

**Rezension** Begleiterin für eine Nacht

Titel: Begleiterin für eine Nacht (Der Club der ewigen Junggesellen 1)
Autorin: Tina Folsom
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1492868835
ET: 2013-10
Seiten: 174
Preis: 6,99 € (Taschenbuch)
Genre: Romance / Erotik


Info:
Als Daniel nach San Francisco reisen muss und eine professionelle Begleiterin für eine gesellschaftliche Veranstaltung braucht, taucht die schöne Sabrina auf. Allerdings weiß er nicht, dass sie keine Escort-Dame ist. Die Begegnung entwickelt sich schnell erotisch, bis Lügen ihre leidenschaftliche Affäre zu zerstören drohen. (Quelle: Tina Folsom Website)

Cover:
Ich finde dieses Cover äußerst geschmackvoll. Der feine Stoff und die Perlen unterstreichen das edle und exklusive an diesem Escort-Service in diesem Buch. Das gesammte Bild macht einen sinnlichen Eindruck auf mich.

Meinung:
Der attraktive Geschäftsmann Daniel wird ziemlich fies von seiner Freundin betrogen. Er erwischt sie inflagranti mit seinem Anwalt. Und da er für einen wichtigen Termin auf einer Geschäftsreise eine weibliche Begleitung sucht, läßt er von seinem Freund eine Escort-Dame buchen. Hier finde ich sehr gut, dass er sie nur bucht, um sich vor anderen Frauen abzuschirmen, und er eigentlich gar nicht auf Sex aus ist. Das ändert sich, als Holly vor seiner Tür steht. Allerdings ist Holly eigentlich Sabrina, eine hübsche Anwältin, die für ihre kranke Freundin einspringt.
Ich merkte sofort, dass sich die Atmosphäre zwischen den beiden auflud und es wahnsinnig anfing zu knistern. Und beide wissen nicht, wie sie mit ihren aufkeimenden Gefühlen umgehen sollen. Rasant entwickelt sich eine erotische Affäre.
Die beiden Protagonisten sind aus meiner Sicht sehr glaubhaft dargestellt. Ja, es geht alles sehr schnell, aber das ist keineswegs unrealistisch. Tina Folsom hat die Handlung spannend gestaltet, dabei wirklich heiße Szenen eingebaut, ohne klischeehaft oder kitschig zu wirken.
Interessant finde ich, dass Daniel kein Problem damit hat, Gefühle für ein Callgirl zuzugeben, Sabrina aber die Vorstellung absurd findet, Daniel könnte mehr für sie empfinden. Ob die Wahrheit noch rauskommt und ihre Liebe eine Chance hat, müsst ihr selbst nachlesen.

Fazit:
Kaum hatte ich die ersten Seiten gelesen, hatte mich die Story auch schon in ihren Bann gezogen. Somit waren die Seiten innerhalb von ein paar Stunden gelesen.
Knisternde Erotik, Spannung und wirklich tolle und vielfältige Charaktere. Ich weiß, dass ich die Folgebände definitiv lesen werde.

Ich vergebe:







Sonntag, 3. August 2014

**Rezension** Cupid - Unendliche Nacht

Titel: Cupid - Unendliche Nacht (Die Niemandsland-Triologie, Band 2)
Autorinnen: Nadine d'Arachart / Sarah Wedler
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60052-0
ET: 2014-07
Seiten: 283
Preis:  3,99 € (E-Book)
Genre: Dystopie

Info:
Die Welt, in der sich Jolette einst so sicher fühlte, ist eine andere geworden. Nie hätte die Wächterin gedacht, dass ausgerechnet die Liebe – ein Gefühl, das ihr vom System zeitlebens verweigert wurde – solche Komplikationen hervorrufen könnte. Und noch viel weniger, dass sie und ihr Schützling einst denselben Mann begehren könnten. Doch während ihr perfektes Leben durch ein einziges Gefühl in Schutt und Asche liegt, sind die nachtaktiven Cupids längst dabei, sich neu zu formieren. Jolette und Cy müssen sich beeilen, denn dieses Mal wird es nicht nur um den Schutz einer einzigen Person gehen. Dieses Mal geht es um einiges mehr… (Quelle: Impress)

Cover:
Dieses Cover gefällt mir genauso gut, wie das vom Auftakt-Band "Watcher". Im Zentrum steht das verschnörkelte "C" für Cupid. Das Coverbild zeigt einen langen Tunnel, dessen Ende nicht zu erkennen ist. Durch die orange-gelben Farbeffekte, schein der Tunnel zu leuchten. Klasse!

Meinung:
"Cupid" geht dort weiter, wo "Watcher" aufhörte. Jo weiß nun, dass Patience in Cy verliebt ist, und will zu ihren Gunsten ihres Schützlings auf die einzige Liebe verzichten, die sie, seit sie ein Watcher ist, erfahren hat. Deshalb macht sie sich mit Skinner, dem Halb-Cupid, auf, um Leigh zu finden und die Watcher-Chips zu löschen.
Die Reise führt sie nach London zurück, an die verschiedensten Orte, die allesamt sehr bildreich beschrieben sind. Die Stimmung ist insgesamt sehr düster und die Spannung teilweise kaum auszuhalten. Besonders ab dem Zeitpunkt, an dem alle vier wieder zusammen unterwegs sind, wird es sehr emotional. Die unterschiedlichsten Gefühle werden hier beschrieben: Liebe, Eifersucht, Wut, Zorn, Zweifel und für einen kurzen Moment Trauer.
Was mir an dieser Fortsetzung besonders gut gefiel, war die Tatsache, dass man sehr viel mehr über die Cupids und deren Herkunft erfährt. Speziell das Schicksal von Slade läßt den Leser schlucken und teilweise sogar ein wenig Verständnis für seine Handlungen aufbringen. Auch Lynn lernt man besser kennen und man merkt, dass es bei den Cupids nicht nur Böse gibt.
Die Liebesgeschichte zwischen Jo und Cy ist zwar nach wie vor Thema, gerät aber erst am Ende wieder mehr in den Fokus!
Der Schreibstil des Autorinnen-Duos hat mich auch dieses Mal wieder überzeugt. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie unglaublich fantasiereich und kreativ manche Menschen sind und mit welcher Komplexität diese Geschichte zu Papier gebracht wurde!

Fazit:
Insgesamt ist dieser 2. Band wieder sehr rasant und spannend erzählt. Die Charaktere gewinnen an Tiefe und machen die Story zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.
Diese Dystopie hat es mir wirklich angetan und ich fiebere dem Finale im November sehnsüchtig entgegen. Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe:





Mein Dank gilt den Autorinnen und Impress, dass ich auch dieses Mal auf lovelybooks an der Leserunde teilnehmen durfte! Merci!

Lesestatistik Juli

Das war der Lesemonat Juli



Hallo Ihr Lieben,

ich bin von meiner Urlaubsreise zurück - erholt und mit vielen gelesenen Büchern. Von den 10 Büchern, die ich im Juli gelesen habe, waren 7 davon E-Books. Das war im Urlaub einfach praktischer und wesentlich platzsparender! =)


Folgende 10 Bücher habe ich gelesen:


1. Silber - Das zweite Buch der Träume (416 Seiten)
2. Das Leben ist (k)ein Ponyhof  (224 Seiten)
3. Begleiterin für eine Nacht (174 Seiten)
4. Cupid - Unendliche Nacht (283 Seiten)
5. Zeilen unserer Liebe (338 Seiten)
6. Gib mir deinen Stern (376 Seiten)
7. Schüssel mit Sprung (276 Seiten) 
8. Zuckersüßes Chaos Teil 2 (320 Seiten)
9. Ich will kein Autogramm (137 Seiten)
10. Der Karatehamster legt los (88 Seiten)

Das waren insgesamt 2632 Seiten!

Anmerkung: Vanoras Fluch taucht erst in der August-Statistik auf, da ich es am 1.8. beendet habe! ;-)


FLOP des Monats: KEINER


TOP des Monats: Im Juli waren wirklich alle Bücher super und die Genres bunt gemischt, aber am meisten gefesselt hat mich der 2. Teil der Niemandsland-Triologie "Cupid - Unendliche Nacht" (Rezi folgt).


Jetzt habe ich erstmal 'ne Menge Rezis abzutippen und auch die nächsten Bücher stehen bereits in den Startlöchern! Was der August so bringt, wird sicherlich auch wieder seeehr interessant!