Montag, 31. Juli 2017

**Rezension** Leiden sollst du


Titel: Leiden sollst du
Autor/in: Laura Wulff
ISBN: 978-3-86278-497-4
Format: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Preis: 8,99 € (Taschenbuch) / 7,99 € (E-Book bei dotbooks)
ET: 2013-02
Genre: Thriller

Buchinfo/Klappentext:
Ein Mörder mit einem perfiden Plan, eine junge Frau auf Abwegen und ein Kommissar im Rollstuhl: der erste Fall für die Zuckers!

War es wirklich ein Unfall? Die 17-jährige Julia, monatelang vermisst, wird plötzlich tot am Kölner Rheinufer angespült. Gerichtszeichnerin Marie Zucker lässt das Ganze keine Ruhe – denn ihr Cousin Ben war mit der Toten befreundet, und jetzt scheint ihn ihr Tod kaltzulassen. Marie bittet ihren Mann Daniel um Hilfe, einen Kriminalkommissar, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt ist. Doch er zögert, wieder in den aktiven Dienst zurückzukehren, und zwingt sie so, zunächst auf eigene Faust ermitteln. Sie findet heraus, dass Ben seit Wochen bedroht und verfolgt wird. Und dann taucht die nächste grausam entstellte Leiche auf. Ist Marie dem Mörder etwa den entscheidenden Schritt zu nahe gekommen? (Quelle: Amazon)

Freitag, 28. Juli 2017

Fremdgebloggt mit Tapsis Buchblog – Das Interview

Hallo Ihr Lieben,

wenn ihr öfter hier vorbeischaut, wisst ihr, dass ich mehr in der romantischen Unterhaltungsliteratur unterwegs bin. Da könnte man also mal sagen: Öfter mal was neues! Um euch mehr Vielfalt zu bieten, haben sich Denise von Tapsis Buchblog und meine Wenigkeit zusammengetan und möchten einmal im Monat "fremdbloggen". Somit lernt ihr einen tollen Blog kennen und Bücher, die ich wahrscheinlich nicht rezensieren werde, denn Denise liest zu 99% Krimis und Thriller. Unsere Überschneidungen sind also gering.

Wenn ihr künftig über einer Rezension diesen Header seht, handelt es sich um einen Gastbeitrag von Denise, der hier vorab veröffentlicht wird, bevor er auf ihrem eigenen Blog online geht. Das Ganze funktioniert natürlich nicht nur in eine Richtung.😉

Und damit ihr wisst, mit wem ihr es demnächst zu tun bekommt, gibt es jetzt ein Kurzinterview mit der sympathischen Bloggerin.


Sie will doch nur spielen! 😉
Stell dich bitte in 3 Sätzen vor.

Hi, mein Name ist Denise, bin 31 und werde gern an der Kasse nach meinem Ausweis gefragt ^^ Wenn ich nicht gerade lese oder arbeite, bespaße ich meinen beiden felinen Herrscher oder springe auf Metal- und Rapkonzerten oder im Kabarett herum. Wer sich mit mir unterhält, wird öfter schlucken, denn meine Augen fangen buchtechnisch da an zu leuchten, wo andere schon Brechreiz bekommen.

Wer sich auf deinem Blog umschaut, wird feststellen, dass es bei dir eher düster zugeht. Vorher kommt diese Leidenschaft?
Gute Frage. Meine Leseleidenschaft hat nämlich mit Terry Pratchett begonnen, der ja eher unblutig unterwegs ist. Nach und nach kamen Lebensgeschichten von Entführungsopfern, Sektenmitgliedern und ähnlichen gebeutelten Menschen hinzu. Und darüber fand ich meinen Weg zu Thrillern. Ich kann mich sogar noch gut an die ersten beiden erinnern, die ich stolz in einer Buchhandlung gekauft habe: Karin Slaughters Belladonna und Sebastian Fitzeks Amokspiel.

Hast du einen Lieblingsautor und wenn ja, wer ist das und warum ist er das?
Puh, genau einen zu benennen, ist echt schwierig. Aber wenn du so fragst: Chris Carter. Nicht nur, dass er verdammt gut schreibt und mich mit jedem Fall von Robert Hunter begeistern kann, nein, er ist auch noch sau sympathisch, hat mir mein allererstes Interview für meinen Blog gegeben und zudem auch noch tätowiert 💓

Neben deiner Leseleidenschaft hast du auch ein Faible für Tattoos, Disney und durchtrainierte Männer, die auch möglichst bunt sein dürfen. Welchen männlichen Disney-Charakter würdest du gern mal für einen Tag lebendig werden lassen?
Wer hat dir das mit den Männern verraten? 😉Spontan würde ich mit Stitch antworten. Jedoch ist der kleine Kerl mehr Tier als Mann. Als nächstes schoß mir Eric (jaaa, der Kerl von Arielle) in den Kopf. Er war meine erste große Liebe. Doch mittlerweile ist er mir zu glatt. Daher bleibt nur einer: Das Biest und zwar in seiner biestigen Gestalt. Wuschelig, grimmig und eine große Bibliothek. Was will Frau mehr?

Ich mag deine lockere und offene Art unheimlich gern und auch den Stil deiner Rezensionen (ich selbst bin leider viel zu unkritisch). Hast du schon mal drüber nachgedacht, selbst etwas zu schreiben?
Erstmal: Danke für die Blumen, ich werde rot. Nachgedacht habe ich tatsächlich schon mal. Und auch Ideen habe ich niedergeschrieben. Weiter werde ich wohl nicht kommen, denn ich bin so selbstkritisch, dass ich mein eigenes Werk nie beenden würde. Daher bleibe ich erstmal bei den Buchbesprechungen. 😊

Jetzt wisst ihr ungefähr, was auf euch zukommt. Ich bin sicher, dass die Beiträge eine Bereicherung sein werden!

Also, schaut vorbei. Jeden letzten Freitag im Monat findet ihr einen Gastbeitrag von Tapsis Buchblog! Denise und ich freuen uns auf die Zusammenarbeit und eure Kommentare!

Bis bald!



Samstag, 22. Juli 2017

**Rezension** Good Boys Gone Bad - Leidenschaft


Titel: Good Boys Gone Bad - Leidenschaft
Autor/in: Martin Krist
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1-520971575
Format: E-Book
Seiten: 146 Seiten
Preis: 1,49 € (E-Book) / 4,99 € (Taschenbuch)
ET: 2017-04
Genre: Dark Romance

Buchinfo/Klappentext:
Ellens Leben ist ein Scherbenhaufen: Seit Monaten hat ihr Mann sie nicht nur betrogen, er hat sie auch ums Firmenvermögen geprellt.

Als sie eines Abends auch noch überfallen wird, scheint ihre letzte Stunde geschlagen. Nur zufällig ist Detective Rick Warren zur Stelle - der ihr schon bald beweist, dass das Leben durchaus noch angenehme Seiten besitzt.

Doch nicht immer ist alles Gold, was glänzt wie die Dienstmarke eines Cops. War Warrens Auftauchen wirklich nur ein Zufall? Welches Ziel verfolgt er mit ihrer Affäre tatsächlich? (Quelle: HP Martin Krist)

Freitag, 21. Juli 2017

**Rezension** Wenn Liebe Cowboystiefel trägt


Titel: Wenn Liebe Cowboystiefel trägt
Autor/in: Emily Bold
Verlag: Montlake Romance
ISBN: 978-1-477-82463-4
Format: Taschenbuch
Seiten: 300 Seiten
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) / 4,99 € (E-Book)
ET: 2017-03
Genre: Liebesroman

Buchinfo/Klappentext:
Als Avery Davis nach acht Jahren und einem schweren Kampf gegen den Krebs in ihren Heimatort Littletree zurückkehrt, steht sie vor den Trümmern ihres Lebens. Ohne Job, ohne Partner – und ohne Haare. Doch ihr unfreiwilliger Neuanfang wird noch verkompliziert, als sie dort ausgerechnet ihrer Jugendliebe Mason King in die Arme läuft. Der draufgängerische Rodeo-Reiter und Lokalheld rüttelt Avery mit seinen Sprüchen ganz schön auf und weckt längst vergessene Erinnerungen. Doch ein Mann, der seine Gesundheit bei jedem Ritt aufs Spiel setzt, wird nie verstehen, wie hart sie um ihr Leben gekämpft hat. Auf so einen Mann kann sie sich nicht einlassen – egal, was ihr Herz sagt. (Quelle: Amazon)

Montag, 17. Juli 2017

Entschuldigung, darf ich mal kurz stören...#17


... Jacqueline Vellguth

Oh ha...schon über ein Jahr habe ich keine Autoren mehr "belästigt". Na dann wird es ja höchste Zeit!
Im April habe ich eine neue Autorin für mich entdeckt und zwar auf der LLC, durch puren Zufall. Ich erlebte zufällig die Lesung zu ihrem Roman "Das Päckchen", war begeistert und besuchte dann ihren Workshop zum Thema Liebesbriefe. Diesmal mit voller Absicht.
Danach las ich natürlich den Roman (Rezi hier) und war noch immer begeistert. Deshalb dachte ich, könnte ich sie doch auch mal einen Moment stören. Was Jacqueline auf meine Fragen geantwortet hat, könnt ihr jetzt lesen...

Donnerstag, 13. Juli 2017

**Rezension** Das Päckchen


Titel: Das Päckchen
Autor/in: J. Vellguth
Verlag: Selbstverlag
ISBN: 978-1545346211
Format: Taschenbuch
Seiten: 336 Seiten
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) / 0,99 € (E-Book)
ET: 2017-04
Genre: Liebesroman

Buchinfo/Klappentext:
Emma liebt Bücher über alles. Gerade, als ihr ganzes Leben auseinanderzubrechen droht, trifft überraschend ein geheimnisvolles Päckchen ein. Es kommt ganz ohne Absender, dafür aber mit einem Brief und einem Plan, um ihr Leben vielleicht wieder auf die Reihe zu bekommen.
Wer verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Absender? Was steckt in dem Päckchen und kann man jemanden richtig kennen, den man nie wirklich getroffen hat? (Quelle: Amazon)

Samstag, 8. Juli 2017

**Rezension** Der kleine Laden der einsamen Herzen

Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Originaltitel: The Little Bookshop of Lonely Hearts 
Autor/in: Annie Darling
Verlag: Penguin Verlag
ISBN: 978-3-328-10098-0
Format: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Preis: 10,00 € (Taschenbuch) / 8,99 € (E-Book)
ET: 2017-05
Genre: Liebesroman

Buchinfo/Klappentext:
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ... (Quelle: Penguin)