Freitag, 25. Januar 2013

**Rezension** Anleitung zum Ehebruch

Titel: Anleitung zum Ehebruch         
Autorin: Carol Clewlow
Verlag: Goldmann (2006); Deutsche EV 1991 im Econ Verlag
ISBN: 978-3-442-46209-4
Seiten: 319
Preis: 7,95€
Genre: sonstige Belletristik


­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Story:
Rose hält nichts von Ehebruch, doch da die begehrtesten Männer bereits vergeben sind, kann sie also entweder nur enthaltsam sein, oder eine andere Frau unglücklich machen. Ihre moralischen Grundsätze fallen wie ein Kartenhaus zusammen, als sie ihren Unidozenten Paul kennen lernt. Auch der ist verheiratet, hat aber immer mal wieder eine Affäre.
Bei den Freundinnen von Rose sieht es auch nicht besser aus: Helen ist mit Michael verheiratet, hat aber eine Affäre mit Ray, der wiederum mit Sandra verheiratet ist. Pauls Schwester Jo hat ein Techtelmechtel mit Martin. Sie findet es gut so wie es ist und möchte gar nicht, dass er Frau und Kinder verlässt. Jennifers Freund David ist zwar nicht verheiratet, ist aber in einer unglücklichen Beziehung zu Francie, die sehr labil ist.
Am Ende findet doch jede Frau ihr Glück, wenn auch nicht unbedingt so wie erwartet...

Meinung:
Das Cover wirkt auf mich fröhlich und obwohl Ehebruch wahrlich kein schönes Thema ist, klang der Umschlagtext für mich nach einer turbulenten Komödie mit allerlei Verwicklungen. Verwicklungen gibt es auch, allerdings eher im Schreibstil der Autorin. Sie springt zu schnell zwischen Gegenwart, Rückblenden und eigenen Gedanken der erzählenden Hauptfigur Rose hin und her. Manchmal wusste ich nicht, mit wem sie da gerade spricht. Ich fand es weder unterhaltsam, lustig, traurig noch sonst irgendwas. 

Der Roman wurde Ende der 80er zum ersten Mal veröffentlich und in den 90er Jahren sogar mit Sean Bean verfilmt. Für mich allerdings absolute Zeitverschwendung!

Ich vergebe:



Dienstag, 22. Januar 2013

**Rezension** Ein Plötzlicher Todesfall


Rezension: Ein Plötzlicher Todesfall




Titel: Ein plötzlicher Todesfall          
Autorin: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen Verlag GmbH
ISBN: 978-3-551-58888-3
Seiten: 576
Preis: 24,90€
Genre: Gegenwartsliteratur

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­
Story:
Pagford - eine Kleinstadt in England. Barry Fairbrother, Mitglied im Gemeinderat, stirbt mit Anfang vierzig völlig unerwartet. Die Einwohner sind zunächst schockiert. Auf den ersten Blick friedlich, zeigen sich doch schnell die bestehenden Probleme in der Gemeinde. Korruption, Drogen, Familienfehden...und dann wäre da ja noch der freigewordene Sitz im Gemeinderat. Der Kampf beginnt und fördert so manches Geheimnis zu Tage.

Meinung:
Ich habe mich mit dem Buch ziemlich schwer getan. Selbst nach 200 Seiten war mir nicht ganz klar, worauf Rowling hinaus wollte.
Der Schreibstil ansich hat mir gefallen. Auch waren einzelne Geschichten durchaus interessant, wie z. B. Krystal, die mit ihrem 3jährigen Bruder bei ihrer drogensüchtigen Mutter lebt und versucht, halbwegs Ordnung reinzubekommen. Auch die restlichen Eltern-Kind-Konflikte sind phasenweise interessant. Im großen und ganzen zogen sich die 576 Seiten wie Kaugummi. Auf den letzten 100 Seiten überschlagen sich die Ereignisse plötzlich, aber wirklich gerissen hat das nicht mehr.
Schlußendlich bin ich ganz froh, es nun hinter mir zu haben. Zeitverschwendung mit einigen wenigen Lichtblicken.
Ich vergebe:

Samstag, 19. Januar 2013

**Rezension** fire after dark - Dunkle Sehnsucht



Titel: fire after dark – Dunkle Sehnsucht         
Autorin: Sadie Matthews
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-596-19682-1
Seiten: 376
Preis: 9,99 €
Genre: Erotik

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­
Story:
Elizabeth, Anfang 20, kommt nach London, um die Wohnung und die Katze der Patentante ihres Vaters zu hüten. Dieses Angebot kommt ihr gerade recht, da sie vor kurzem ihren Verlobten in flagranti mit ihrer Freundin erwischt hat. Diese Bilder bekommt sie nicht aus dem Kopf und in der Kleinstadt aus der sie kommt, weiß auch jeder Bescheid. Verletzt und gedemütigt kommt sie also nach London, um all das hinter sich zu lassen.
Von ihrem Wohnzimmerfenster aus kann sie direkt in die Wohnung des attraktiven Dominic schauen. Sie beginnt ihn zu beobachten. Doch dann lernt sie ihn kennen und erfährt zum ersten Mal hemmungslose Leidenschaft.
Wie immer gibt es einen Haken, aber Beth hat sich bereits in Dominic verliebt.


Meinung:
Da „fire after dark“ natürlich auf der „Shades of Grey“-Welle schwimmt, bin ich mit einer gewissen Erwartung an das Buch gegangen.
Obwohl es durchaus Parallelen gibt, kann ich sagen, dass sich die beiden Romane doch unterscheiden.
Ich mochte das Buch gleich von Anfang an. Mir gefiel besonders die sehr genaue Beschreibung des Schauplatzes. Sicher nicht zuletzt weil ich großer London-Fan bin.
Auf der letzten Umschlagseite wird FAD als romantisch, intensiv, provokant, sinnlich und gefühlvoll beschrieben. Ich persönlich fand es nicht provokant, aber das liegt sicher im Auge des Betrachters. Aus meiner Sicht handelt es sich um eine romantische Liebesgeschichte, die sicher nicht den üblichen Kriterien entspricht. Das finde ich allerdings nicht negativ.

Es gibt wesentlich weniger Sex-Szenen als in SOG, die aber durchaus gut beschrieben sind. Die Protagonistin Beth ist nicht immer glaubwürdig, aber das sind Superhelden schließlich auch nicht.
Die Figur Dominic ist gut beschrieben, wenn auch nicht ganz so faszinierend wie Christian Grey.
Alles in allem bin ich in die Geschichte eingetaucht und freue mich schon darauf, zu erfahren wie es weitergeht. Klare Empfehlung für alle, die auch "Shades of Grey" mochten!

Ich vergebe:



Fire after dark – Tiefes Begehren erscheint am 07.03.2013