Samstag, 28. September 2013

**Rezension** Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe

Titel: Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe
Originaltitel: Lockwood & Co. - The Screaming Staircase
Autor: Jonathan Stroud
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-15617-9
Seiten: 432
Preis: 18,99 €  (Hardcover) 
Genre: Kinder-/ Jugendbuch

Inhaltsangabe:
LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt ein Schloss, dahinter zwei gekreuzte Degen und Nebelschwanden. Der dunkele Hintergrund ist matt, aber Schloss und Degen sind glatt und glänzend. Top!

Meinung:
Da ich die Bartimäus-Reihe bisher nicht gelesen habe, war dies der erste Kontakt mit diesem Autor. Ich wusste also nicht, was mich erwartet.
Das Konzept fand ich wirklich sehr gut: jugendliche Geisterjäger, meine Lieblingsstadt London und eine spannende Geschichte, die mich stark an meine Jugend und die damaligen Jugenddetektive wie zB Die 5 Freunde und Die drei ??? erinnert.Nur, dass es hier um Geister geht.
Das junge Team mit den Protagonisten Lockwood, Lucy und George ist wunderbar beschrieben - intelligent, sympathisch und humorvoll. Die Geschichte wird nicht, wie vielleicht vermutet, aus Sicht von Lockwood erzählt, sondern durch seine Kollegin Lucy, die neu zum Team stößt und eine besondere Gabe hat.
Der Schreibstil des Autors ist klar, niveauvoll, intelligent und gewürzt mit Humor. Die Spannung, die sich gleich zu Beginn aufbaut, bleibt durchgehend erhalten und ich hatte auch gleich zu Anfang einen guten Zugang zum Buch.

Fazit:
Der Auftakt dieser Reihe hat mich positiv überrascht. Es handelt sich um eine wirklich spannende Geschichte, die das Thema Geister mal ganz anders aufgreift. Charaktere und Story passen wundervoll zusammen und lassen mich gespannt auf eine Fortsetzung warten. Nicht nur für Kinder und Jugendliche eine klare Leseempfehlung!

Ich vergebe:



Freitag, 20. September 2013

**Rezension** Das Herz der Feuerinsel

Titel: Das Herz der Feuerinsel
Autorin: Nicole C. Vosseler
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47796-8
Seiten: 608
Preis: 9,99 €  (Taschenbuch) 
Genre: Roman

Inhaltsangabe:
Amsterdam 1882. Auf der Überfahrt von Amsterdam nach Batavia schließen zwei Frauen Freundschaft, die unterschiedlicher kaum sein könnten: die ernsthafte Jacobina, Tochter aus gutem Hause, und die temperamentvolle Floortje aus einfachen Verhältnissen. Beide träumen vom Glück in der Ferne, und berauscht von der exotischen Schönheit der Tropen wähnen sie sich im Paradies. Nach und nach jedoch offenbart der Garten Eden seine Abgründe, und während auf Jacobina ein böser Verdacht fällt, gleitet Floortje ab in die Prostitution. Als der bislang so friedliche Vulkan Krakatau ausbricht, beginnt für die beiden Freundinnen ein Kampf um Leben und Tod …

Cover:
Dieses Cover gefällt mir unheimlich gut. Landschafts-Cover sind genau mein Ding! Ein Steg, der ins Wasser führt, Vulkane im Hintergrund und strahlend blauer Himmel. Das alles abgerundet mit den wunderschönen Blüten am oberen Rand. Klasse!

Meinung:
Dieser Roman führte mich in eine exotische Welt, eine andere Kultur und ins 19. Jahrhundert. Die Autorin hat mit den beiden Protagonistinnen zwei Frauen erschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie versuchen beide in der Fremde, ein neues Leben anzufangen und werden Freundinnen. Was zunächst gut beginnt, entwickelt sich dann doch in unvorhergesehene Bahnen. Zwei Schicksale vor orientalischer Kulisse sehr spannend in Szene gesetzt.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir mal wieder sehr gut. Land, Leute und historische Gegebenheiten werden so farbenfroh, bildreich und detailliert beschrieben, dass das Lesen der über 600 Seiten zu keiner Zeit langweilig war. Immer wenn ich dachte "Ah, so geht's jetzt weiter", ließ sich die Autorin eine neue Wendung einfallen.
Auch das Nachwort fand ich sehr interessant, da hier nicht einfach nur ein Literaturhinweis runtergerattert wird, sondern schöne Erklärungen zum Wie Weshalb Warum niedergeschrieben sind. 

Fazit:
Nicole C. Vosseler hat mich mit diesem Roman in eine fazinierende Welt entführt, die mich sehr beeindruckt hat. Die beiden Frauen waren interessante Charaktere und ihre Schicksale haben mir sowohl die Tränen in die Augen getrieben, als auch den Atem anhalten lassen.
Nicole C. Vosseler gehört nun auf jeden Fall zu meinen Lieblingsautoren!

Ich vergebe:




Mittwoch, 18. September 2013

**Rezension** Göttlich verloren

Titel: Göttlich verloren
Originaltitel: Dreamless
Autorin: Josephine Angelini
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-3-7915-2626-3
Seiten: 512
Preis: 19,95 €  (Hardcover) 
Genre: Jugendbuch

Inhaltsangabe:
Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich!

Cover:
Meine Meinung zu diesem Cover gleicht der zu Band 1.

Meinung:
Der 2. Band dieser Triologie hat mich auch sehr begeistert. Die Handlung wird dort aufgenommen, wo Band 1 endete. Die Geschichte ist sehr spannend gehalten und zeigt immer wieder neue Wendungen auf. Die Charaktere, die man bereits kennt, haben sich verändert - zum Positiven aus meienr Sicht. Helen zB ist irgendwie greifbarer geworden und der Gewissens- und Gefühlskonflikt zwischen ihr und Lucas ist sehr realistisch beschrieben. Mit Orion wird ein neuer Charakter eingeführt, der Helens Gefühle ganz schön Achterbahn fahren läßt.
Die Struktur und der Aufbau des Buches gefallen mir sehr gut. Der Leser wird durchgehend mit Spannung versorgt, insgesamt ist es aber deutlich düsterer.

Fazit:
Ein toller 2. Band, der mich der griechischen Mythologie wieder ein Stück näher gebracht hat. Ich freue mich schon auf das Finale.

Ich vergebe:




Freitag, 6. September 2013

**Rezension** Ein Hummer macht noch keinen Sommer

Titel: Ein Hummer macht noch keinen Sommer
Autorin: Tanja Wekwerth
Verlag: Goldmann 
ISBN: 978-3-442-47812-5
Seiten: 284
Preis:  8,99 € (Taschenbuch) 
Genre: Roman (Humor)

Inhaltsangabe: 
Natalie Schilling ist knapp über vierzig, Moderatorin einer Büchersendung, Kochkolumnistin, Single – und in der Sinnkrise. Jetzt kann nur noch der Psychiater helfen. Doch wie es das Schicksal will, verliebt sich die Unglückliche prompt in ihren schwulen Therapeuten Theodor. Und der gehört eigentlich selbst auf die Couch: Seine Patienten nerven ihn, und sein Lebensgefährte – ein Maler in der „Hummerphase“ – will die Trennung. Verständlich, dass es ihm schwerfällt, sich auf die Sorgen anderer zu konzentrieren. Macht nichts, denn schließlich hat Natalie die Erkenntnis: Jeder ist seines Glückes Schmied. Und das Glück wiederum kommt in den seltsamsten Formen. Manchmal auch in der eines Apothekers oder eines kleinen Mopses.

Cover:
Ein Mops, ein Hummer und die Silhouette Berliner Wahrzeichen. Dazu noch ein tolles knalliges Pink - ein wirklich gelungenes Cover!

Meinung:
Ich hatte dieses Buch ja bei einem Blog-Gewinnspiel gewonnen und bin ganz unbedarft an diesen Roman rangegangen. Von der ersten Seite an hatte ich wahnsinnigen Spaß beim Lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen - eine Mischung aus locker leichtem Humor und unterschwelligen Sinnfragen.
Die Protagonisten sind so schön verrückt, neurotisch und trotzdem liebenswert dargestellt. Es ist als kenne man sie schon ewig. Besonders Theodors Mutter Hertha hatte es mir angetan. Nicht nur weil sie wie meine Oma heißt (die auch ein Berliner Urgestein war), sondern wegen ihrer trockenen Sprüche und ihrer lockeren Art. Herrlich!!! Mehr als einmal musste ich laut lachen, so dass mir die Tränen in die Augen schossen.
Im Grunde geht es in diesem Roman um Freunde, die so wichtig sind, auch wenn sie manchmal durchgeknallt sind. Je bunter und verrückter, desto interessanter. =)

Fazit:
Ein wirklich wunderbarer Roman, lustig und kurzweilig. Als Berlinerin bin ich natürlich was den Schauplatz angeht voreingenommen, aber auch für alle anderen ganz sicher ein toller Lesespaß!
Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe:




Denkt nochmal an mein laufendes Gewinnspiel! Kennt ihr jemanden, der gern englische Bücher liest? Dann schickt sie vorbei!




Sonntag, 1. September 2013

Lieblingsautoren #2 - plus Gewinnspiel

Cecelia Ahern

Foto: Gaby Gerster
Die irische Schriftstellerin Cecelia Ahern (Jahrgang 1981) hat bereits als Kind Geschichten und Comiws geschrieben. In Dublin studierte sie dann Journalismus und Medienkommunikation. Ihr Debutroman "P.S. Ich liebe dich" erschien 2004 und wurde mittlerweile in 15 Sprachen übersetzt. Warner Brothers sicherte sich sofort die Filmrechte und verfilmte den Roman 2007.
2005 erschien ihr 2. Roman "Für immer vielleicht", der auch zum Bestseller wurde.
Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Romane von Cecelia Ahern lese ich immer im Original. Angefangen hat natürlich alles mit "PS, I love you", der auch mein absoluter Lieblingsroman von ihr ist. Als ich es damals las, hat mir der Schreibstil so gefallen, dass ich das 2. Buch auch kaufte. Es begeisterte mich ebenso.

Die Autorin hat bereits folgende Romane und Erzählungen veröffentlicht:

Romane
  • PS, I Love You, 2004 (dt. P. S. Ich liebe dich, 2004) gelesen
  • Where Rainbows End, 2004 (dt. Für immer vielleicht, 2005) gelesen
  • If You Could See Me Now, 2005 (dt. Zwischen Himmel und Liebe, 2006) SuB
  • A Place Called Here, 2006 (dt. Vermiss mein nicht, 2007) gelesen
  • Thanks for the Memories, 2008 (dt. Ich hab dich im Gefühl, 2008)
  • The Gift, 2008 (dt. Zeit deines Lebens, 2009)
  • The Book of Tomorrow, 2009 (dt. Ich schreib dir morgen wieder, 2010) SuB
  • The Time of my Life, 2011 (dt. Ein Moment fürs Leben, 2011)
  • One hundred names, 2012 (dt. Hundert Namen, 2012)

Erzählungen
  • Twenty-Four Minutes (2004)
  • Next Stop: Table For Two (2005)
  • The Calling (2005)
  • Mrs. Whippy (2006)
  • The End (2006)
  • Every Year (2010; neun Erzählungen: Every Year / Twnenty-Four Minutes / Next Stop: Table for Two / The Calling / The End / The Production Line / Celebrating Mum / Mallard and May / The Things That I Remember)
  • Girl in the Mirror (2010, zwei Erzählungen: Girl in the Mirror / The Memory Maker) - dt. Solange du mich siehst (zwei Erzählungen: Das Lächeln der Erinnerung / Das Mädchen im Spiegel) 2012

Allen, die gern gefühlvolle Romane lesen, kann ich Cecelia Ahern nur wärmstens empfehlen.

Und nun habe ich noch etwas schönes für einen bzw. eine von euch. Gewinnt ein Exemplar des Buches "Where rainbows end" und zwar die US-Ausgabe mit dem Titel "Rosie Dunne".



Sagt mir bitte in einem Kommentar, welches gefühlvolle Buch ihr mir ans Herz legen würdet, und landet im Lostopf. 

Es gelten folgende Teilnahmebedingungen:
  1. Einsendeschluß ist Sonntag, der 08.09.2013 um 12 Uhr
  2. Mitmachen darf jede/r Leser/in in Deutschland!
    Dieses Gewinnspiel ist eine private Aktion und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    Persönliche Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und danach gelöscht.
  3. Es ist keine Pflicht, das Gewinnspiel zu verbreiten, freu mich aber dennoch, wenn ihr es tut! ;-)
 Viel Glück!